Clearfy – WordPress mit einem Klick optimieren

Clearfy ist ein Ein-Klick-WordPress-Plugin, das Ihnen hilft,

  • Spam-Kommentare auf Ihrer Website zu organisieren und zu identifizieren,
  • Sicherheitspfade einzurichten,
  • einen integrierten Service zur Optimierung und Größenanpassung von Bildern anzubieten,
  • die Website von spammigen Kommentaren zu säubern,
  • die Möglichkeit zu geben, JS/CSS-Assets selektiv zu laden und auch einige Caching-Einstellungen anzubieten,
  • einige grundlegende SEO-Optionen,
  • einen interessanten und nützlichen automatischen Updater hat, um Ihre Website immer mit den neuesten Versionen der Plugins und Themes auf dem neuesten Stand zu halten,
  • etc.

Clearfy tut all dies. Aber lassen Sie uns das Plugin in mehr Details sehen.

Da Produkt, das recht umfangreich ist, könnte es theoretisch die untenstehenden ähnlichen WordPress Plugins ersetzen:

  • Assets cleanup pro – Perfmatters usw.
  • Hide my WP
  • W3T-Cache – Wp Fastest Cache, Wp-Optimize, WP-Rocket (oder ein beliebiges Caching-Plugin)
  • WP Auto-Updater
  • Ein Security-Plugin ( Clearfy bietet als Extra Titan Security als kostenlose Version an)
  • TinyPNG, Shortpixel oder ein ähnliches Bildoptimierungs-Plugin (allerdings ist Kein CDN enthalten, auch nicht in der Pro-Version)
  • Plugin zum Entfernen von Kommentaren und auch zum selektiven Aktivieren bei Bedarf
  • Ein paar mehr…..

Ich habe die meisten WP-Plugins zum Thema Caching, Optimierung und SEO benutzt und werde hier keine vergleichende Analyse machen, sondern mich mehr darauf konzentrieren, was man stattdessen mit Clearfy erreichen kann.

Die Stärke dieses Plugins liegt meiner Meinung nach darin, so viel Wert in einem einzigen Tool zu bieten, das in der Lage ist, etwa 80% der WP-Optimierungsbedürfnisse abzudecken, wenn es gut genutzt und vom Benutzer für die Website zugeschnitten wird.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass dies alles über ihr Dashboard automatisch und ohne echte Programmierkenntnisse geschieht, Sie wählen einfach die Funktionen aus und sie werden angewendet, so einfach ist das. Hier wird nicht gescherzt.

Können Sie das auch mit anderen Plugins erreichen?

Sicherlich können Sie das, aber Sie müssen auch bedenken, dass die Verwendung von Plugins verschiedener Firmen auch bedeutet, dass Sie in wahrscheinliche Inkompatibilitäten untereinander geraten.

Springen wir also in die Clearfy Free Version! (Ja, Sie müssen nichts bezahlen, die Installation ist kostenlos und Sie haben Zugang zu den unten aufgeführten Funktionen).

Wenn Sie die kostenlose Version installieren, werden Sie von einem Einrichtungs-Assistenten (Wizard) in den Evaluierungs- und Optimierungsprozess geführt. Es dauert ein paar Schritte, im Grunde testet es die Website, bevor es die vorgeschlagenen Einstellungen anwendet (nach einem ordnungsgemäßen Scan) und vergleicht die Ergebnisse danach.

Clearfy Konfiguration

Das Plugin ist unter dem Reiter Einstellungen zu finden.

Dies ist der Assistent, mit dem Sie nach der Installation konfrontiert werden; Sie können fortfahren oder zum Haupt-Dashboard wechseln

Dies ist das „Haupt“-Dashboard in seiner ganzen Pracht! Lassen Sie sich von den Einstellungen nicht überwältigen, sie sind klar erklärt, und, was am wichtigsten ist, Sie können auch zu den ursprünglichen Einstellungen zurückkehren, falls etwas schief geht. Wenn Sie die Plugin-Optionen einstellen, werden diese nämlich in einer Konfiguration gespeichert, die Sie z. B. für eine spätere Verwendung exportieren und auf einer anderen Website wieder importieren können, und es gibt auch einen Rest-Button am Ende der Seite.

Haupt-Dashboard

Die Bildoptimierung wird von einem Plugin namens Robin Image Optimizer verwaltet. Sie müssen es zuerst installieren, und dann springen Sie in ihr Dashboard. Es wird von der gleichen Firma hergestellt und ist ein klarer Konkurrent von Shortpixel und ähnlichen. Bevor Sie Änderungen vornehmen, Prüfen Sie zuerst die Einstellungen! Ich weiß, dass Sie den großen grünen „Run“ Button gesehen haben und ungeduldig sind, darauf zu klicken! Aber es ist nicht die 1. Sache, die Sie tun wollen!

Wie Sie sehen können, gibt es eine ganze Reihe von Optionen, und auch einen Zeitplaner. Die Einschränkung in Bezug auf die Bildgröße ist einfach zu verstehen: nicht größer als 5MB (um ehrlich zu sein, für ein Online-Bild ist eine solche Größe viel zu groß, daher glaube ich nicht, dass die kostenlose Version eine Einschränkung in diesem Sinne darstellt). Was mir nicht gefällt, ist die Tatsache, dass das Plugin keine WebP-Konvertierung unterstützt, während manche Konkurrenten das tun. Der Backup-Modus ist nett für den Fall, dass Sie das Bild später mit einer anderen Methode wiederverwenden oder optimieren wollen, und er erledigt die Aufgabe ziemlich gut. Beachten Sie jedoch, dass sie Resmush für die kostenlose Plugin-Version verwenden, und wie deutlich angekündigt, solange es teilweise frei zugänglich, werden sie den kostenlosen Plan zu unterstützen. Sollte aus irgendeinem Grund Resmush die kostenlose Unterstützung einstellen, dann werden Sie wahrscheinlich auf einen bezahlten Pro-Plan wechseln müssen oder einen Workaround finden müssen, um es weiterhin kostenlos zu halten. Aber im Moment alles gut, so dass Sie sich kein unmittelbaren Sorgen machen müssen. Ich habe diese Funktion getestet und sie entsprach dem Shortpixel in Bezug auf Komprimierung und Optimierung. Dies ist ihre Aussage, die von der WordPress-Seite des Plugins stammt. Allerdings ist ihre Pro-Version* sehr günstig (39$/Jahr für 5k Bilder/Monat als Einstiegsplan), und sie unterstützt eine WebP-Konvertierung und einige Extras mehr, aber leider keine Auslieferung über CDN.

Unser WordPress-Plugin zur Optimierung von Bildern nutzt die API dieses kostenlosen Dienstes: https://resmush.it. Solange diese also eine kostenlose Bildoptimierung erlauben, bleibt das Plugin kostenlos. Das Große, was hier fehlt, ist ein adaptives Plugin, und das ist es, was Shortpixel in den meisten Fällen wirklich von der Konkurrenz abhebt, und ich hätte gerne auch WebP integriert.

Sicherheits-Einstellungen

Dieser Abschnitt hat einige grundlegende, aber interessante Funktionen zum Thema Sicherheit, der XLM-RPC kann deaktiviert und nicht teilweise aktiviert gehalten werden (andere Plugins erlauben das, aber es ist keine große Sache). Ein weiteres interessantes Plugin, das zur Installation auffordert (es ist ein Extra, aber kostenlos und trotzdem von ihnen), ist die HIDE LOGIN PAGE, die die Standard-URL von WP-ADMIN in eine benutzerdefinierte ändert, was bei den klassischen Brute-Force-Angriffen auf den WP-ADMIN-Bereich hilft. Den TITAN MALWARE SCANNER habe ich nicht installiert, da es sich um ein Extra handelt und der Funktionsumfang recht eingeschränkt ist. In diesem Bereich ist WORDFENCE meiner Meinung nach immer noch führend für WP. Das HIDE LOGIN ist einfach einzurichten, funktioniert und ich hatte keine Probleme damit, die Pro-Version von Clearfy* bietet dafür ein besseres und leistungsfähigeres Admin-Schutz-Plugin.

Updates

Mit diesem Feature können Sie die Updates Ihrer Plugins und Themes steuern, Sie können einstellen, welche automatisch aktualisiert oder deaktiviert werden sollen, in der Pro-Version können Sie sogar bestimmte Plugins ausblenden und auch Übersetzungsupdates durchführen. Wenn Sie über kein Manged Hosting verfügen ist dies eine sehr hilfreiche Funktion. Mindestens die kleineres Sicherheitsupdates automatisch durchzuführen empfiehlt sich für eine sichere WordPress-Seite.

Performance-Einstellungen

Die kostenlose Version eine schwer Einschränkung: der Cache ist nur für die Pro-Version verfügbar, was die Optimierung, die Sie auf dieser Seite erreichen können, sehr einschränkt. Wenn Sie jedoch ein gutes serverseitiges Caching von einem Manged Hosting Anbieter haben, wie z.B. bei Raidboxes*, dann ist es sogar ein Vorteil, da Caching durch Plugins mit der Server-Caching selten gut zusammen arbeitet. Andernfalls ist das ist ein großes Manko, und Sie müssen ein Cache-Plugin installieren, um die Seite zu optimieren, oder die Pro-Version* verwenden. Achten Sie aber auf die Einstellungen, da viele Cache-Plugins auch in diesem Bereich konkurrierende Funktionen anbieten und Sie dann möglicherweise eine weitere Cache-Schicht verwenden, was möglicherweise zu Inkompatibilitäten oder Problemen führen kann, so dass Sie testen und erneut testen müssen. Im schlimmsten Fall wird die Seite dadurch sogar noch langsamer.

Es gibt auch eine praktische Einstellung, um den WP Heartbeat zu kontrollieren und eine Funktion, um die Revisionen basierend auf Ihren Bedürfnissen oder durch WP-Standardwerte zusammen mit den anderen zu begrenzen. Ich erinnere mich, dass ich an Sites mit hunderten Revisionen gearbeitet habe, und Sie können sich vorstellen, wie gut es für Ihre Datenbank sein kann, diese zu säubern oder einzuschränken. Diese letzten Funktionen ersparen mindestens 2 weitere Plugins, die installiert werden müssen. Die anderen Einstellungen sind sehr einfach einzurichten und mit ein paar Klicks können Sie WP ein wenig schlanker und schneller machen!

SEO-Einstellungen

Der SEO-Abschnitt besteht nur aus ein paar kleinen (sie haben es sogar zusätzliche kleine SEO-Fixes im Menü genannt), die auch eine einfache, aber effektive Funktion zum Erstellen einer robots.txt-Datei für Ihre Website enthalten. Es enthält auch einen Abschnitt zum Umgang mit doppelten Seiten und eine Transliteration des kyrillischen Alphabets. Auch wenn dieser Abschnitt nicht der die Hauptkompetenz des Plugins ist, erspart er wiederum die Installation von vielleicht einem oder mehreren zusätzlichen Plugins, um nur das einzustellen, was Sie hier einfach tun können.

Kommentare

Dies ist für mich ein weiteres kleines Juwel im Clearfy-Plugin. Es ist etwas lebenswichtiges? Nein, aber Sie werden am Ende potenziell 2 weitere Plugins installieren, um mit Kommentaren umzugehen, und vielleicht werden sie nicht miteinander kompatibel sein, also haben Sie hier eine einfache, super saubere und effektive Möglichkeit, mit solchen Bedürfnissen umzugehen. Sie können Kommentare auf der gesamten Seite deaktivieren oder sogar granularer nach Beitragstypen einschränken (und unterstützt auch CPT) und auch eine Reinigung von Kommentaren etc. durchführen. Sehr einfach, sehr effektiv, zuletzt: sehr schön!

Erweiterte Funktionen

In diesem Bereich können Sie einige zusätzliche Einstellungen vornehmen, die sich im Wesentlichen auf Admin-Benachrichtigungen und die Anzeige in der oberen Leiste beziehen (diese können manchmal sehr lästig werden, daher ist diese Einstellung ein Traum!) Der andere Teilbereich steuert stattdessen die Aufrufe der Widgets an die Datenbank und kann, falls nicht benötigt, deaktiviert werden. Spielen Sie vorsichtig mit diesen Einstellungen, aber wenn es viele Anrufe gibt, kann dies einen Unterschied in der Ladegeschwindigkeit ausmachen, also spiele ich damit!

Addons

In diesem Bereich können wir sehen, was installiert ist, was aktiviert ist und was wir aktivieren können, und was auch in der Pro-Version vorhanden ist. Wie Sie sehen können, gibt es in der Clearfy Pro* Version eine ganze Reihe von Extras, die meiner Meinung nach einen Blick wert sind und die einen Unterschied machen.

Wie funktioniert der Asset Manager?

Es funktioniert wie Assets Cleanup, bei dem Sie jedes einzelne Element durchgehen und von der Seite laden oder deaktivieren können, wenn es nicht verwendet oder nicht mehr benötigt wird, wodurch die Seite schneller und schlanker wird, aber Sie können auch ein paar Dinge kaputt machen, es ist also ein Prozess, der Aufmerksamkeit und Zeit erfordert. Nachfolgend sehen wir, was es bewirkt:

Den Asset Manager vorsichtig einsetzen

Sie können hier auf einer sehr spezifischen Ebene für jede Seite Ihrer Website spielen und einen Unterschied machen. Diejenigen, die bereits ähnliche Plugins verwenden, wissen, wie mächtig und potentiell gefährlich dies sein kann. Es wird Ihnen helfen, nicht benötigtes Java Script zu entfernen, die Größe der Seite vorher und nachher zu vergleichen und die Abhängigkeiten mit jeder Datei zu sehen, um beim entfernen auf Nummer Sicher zu gehen. Außerdem verfügt es über einen praktischen Test-Modus, mit dem Sie spielen können, bevor Sie live gehen, für eine zusätzliche Sicherheitsschicht, wie ein Fallschirm. Ich fand es recht leistungsfähig und einfach zu bedienen.

Fazit

Wenn Sie noch kein Setup haben, bei dem Sie genau wissen, welches Plugin Sie wie verwenden müssen, und Sie ein wirklich All-in-One Plugin wollen, das 75/85% der häufigsten Bedürfnisse von WP-Nutzern abdeckt, dann ist dieses hier eine gute Wahl. Ich würde die Pro-Version kaufen*, da das Caching-Plugin und einige andere Extras benötigt werden, um die bestmögliche Leistung zu erzielen. Es ist schade, dass der Robin Image Optimizer kein WebP zulässt und dass er kein adaptives Plugin hat, was Shortpixel zum Sieger in diesem Bereich macht. Auch die Sicherheitsseite ist nett, aber ihre Firewall ist nichts, was ich zu Gunsten von iThemes Security* oder Sucuri* in diesem Stadium verwenden würde, was immer noch meine bevorzugte Wahl unter anderen WP ist. Andere Einstellungen sind einfach super nützlich und einfach zu implementieren, und ich denke, dass sie in den nächsten Jahren noch stärker sein werden, wenn sie von ihren Schöpfern gut verbessert werden.

Leave a Replay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.